Eintracht Baunatal II – 1. Männer 24:25 (12:12)

Im Aufstiegsrennen galt für beide Teams in diesem Spiel: Verlieren verboten! Entsprechend nervös agierten beide Teams im Angriffsspiel, um Fehler zu vermeiden. Zunächst mit dem besseren Start für uns. Dank eines gut aufgelegten Nico Lohrbach hinter einer starken und aufmerksamen Abwehr um Jonas Gräbedünkel gelang es nach wenigen Minuten eine 2:4 Führung zu erspielen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Nico Lohrbach bereits zwei Siebenmeter der Gastgeber entschärft. Statt Sicherheit und Selbstvertrauen aus dem guten Start zu ziehen, fehlte in den folgenden Angriffen oft die letzte Konsequenz in den Zweikämpfen und Abschlüssen. Die Heimsieben nutzte diese Schwächephase und drehte das Spiel nicht nur, sondern zog bis zur 22. Minute auf 12:6 davon. Unser Team wusste die richtige Antwort, denn über die sehr konzentrierte und motivierte Abwehrarbeit konnten wir uns nicht nur zurück in das Spiel kämpfen, sondern bis zur Pause mit wieder besser vorgetragenen Angriffen zum 12:12 ausgleichen.

In der zweiten Hälfte nahmen wir den Schwung aus den letzten Minuten der ersten Hälfte mit und konnten stets ein Tor vorlegen, sodass nach 45 Minuten eine 18:19 Führung auf der Anzeigetafel leuchtete. Dazu fügte sich Henning Günther nach längerer Verletzung wieder super in unser Spiel ein. Nach einer Auszeit nutzten wir die vermehrten Unsicherheiten der Baunataler aus und zogen auf 18:22 davon. Ärgerlich eigentlich, dass wir in dieser Phase eine Vorentscheidung verpassen, denn die überragende Abwehrarbeit veredelten wir in den eigenen Angriffen zu selten, sodass zwei Minuten vor dem Ende beim Stand von 21:25 die Gäste nochmal mit einer offenen Abwehr versuchten, den Abstand zu verkürzen. Dies gelang zwar, jedoch konnten wir den Vorsprung verdient über die Zeit bringen. Nach den Niederlagen in Korbach und bei der HSG Baunatal II war es ein wichtiger Erfolg für unsere Jungs gegen eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel.

Jetzt geht es in die verdiente Osterpause, ehe nach den Ferien die letzten Saisonspiele und Entscheidungen über die Platzierung am Ende der Saison anstehen.

Wir bedanken uns für die großartige Unterstützung unserer Fans und wünschen allen eine schöne und erholsame Osterzeit.

Es spielten:
Tor: Lohrbach, Jahn
Feld: Kördel 8/4, Günther 6, Merwar 3, Mohr 2, Gummich 2, Lamsbach 2, Löber 1, Gräbedünkel 1, Rohr, Beinhauer, Vogel, Peter.