HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II – 1. Frauen 31:33 (13:17)

Zum Auswärtsspiel traten wir gegen die Damen aus HoSaWo an. Nach dem Remis der Hinrunde war für uns klar, wir hatten was gut zu machen. Das Unentschieden konnten wir nicht auf uns sitzen lassen. Durch Verletzungen aus der letzten Woche mussten wir heute vor allem im Rückraum auf wichtige Spielerinnen verzichten, es hieß Zähne zusammenbeißen und Gas geben!

Das Spiel startete, wie auch die letzten Spiele, zunächst auf beiden Seiten ausgeglichen. Die Damen aus HoSaWo setzten sich in der 7. Min erstmals mit 2 Toren ab (5:3), bevor wir nach einer Auszeit in der 14 Min. das Spiel drehen konnten und selbst mit 2 Toren in Führung gingen (8:10). Durch schnelle und starke Tore von Außen (Jana Stede) und gute Anspiele an den Kreis (Melanie Alsfeld) konnten wir uns bis zur Halbzeit mit 4 Toren absetzen und gingen mit einem 13:17 Halbzeitstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit starteten wir sehr konzentriert und konnten durch Lena Griesmeier, welche ihre Stärke heute im Tempo zeigte, mit 14:19 in Führung gehen. Doch damit war das Spiel für die Damen aus HoSaWo noch nicht zu Ende. Beiderseits ging es Tor um Tor sehr turbulent zu, trotzdem hielten wir die Gegnerinnen bis zur 48. Minute immer wieder mit 3 Toren auf Abstand. Ab der 50. Minute wurde das Spiel sehr hektisch und unübersichtlich. Die heimische Mannschaft kam bis auf ein Tor heran (28:29), wir konnten aber einen kühlen Kopf bewahren und uns zum Ende mit einem 31:33 Sieg belohnen.

Durch eine im gesamten Spiel beidseitig fragwürdige Schiedsrichterleistung war das Spiel leider sehr negativ geprägt!

Wir bedanken uns bei unseren Fans für die Unterstützung und freuen uns, euch am 24.03 um 15 Uhr in Wesertal zu sehen!

Es spielten:
Tor: Junge, Rau-Witte
Feld: Griesmeier (8), Alsfeld (6), Stede (5), Verzani (5), Zappe (4), Cranen (4), Peter (1), Dippel, Merkes, Herbst, Pugh