1. Frauen – HSG Ederbergland 28:30 (12:13)

Starker Kampf nicht belohnt

Gegen die Damen aus Ederbergland holten wir im Hinspiel mit einem starken 26:16 Sieg die ersten 2-Punkte der Saison.
Daher war klar, dass die Gäste heiß waren und das Rückspiel umkämpft werden würde.

Das Spiel startete sehr ausgeglichen und beide Mannschaften kamen gut ins Spiel. Die Damen aus Ederbergland konnten sich in der 10 Min. erstmals mit zwei Toren absetzen (3:5), bis wir uns wieder gefunden hatten. Durch ein gutes Zusammenspiel aller Positionen konnten wir uns daraufhin in der 19. Minute selber mit 2 Toren absetzen (10:8) und erarbeiteten uns so einen kleinen Vorsprung. Die letzten Minuten der 1. Halbzeit kamen die Gäste, trotz 3 verwandelter 7-Meter durch Sarah, nochmal ran und wir gingen mit einem Tor Rückstand in die Halbzeit-Pause (12:13).
In dieser hieß es Kräfte sammeln und erneut Konzentration aufbauen. In der zweiten Halbzeit sollte es über das Tempo laufen, welches unsere Mannschaft definitiv bot.

Durch Zoe und Sarah, welche heute beide ein sehr gutes Spiel machten, konnten wir die ersten zwei Tor in der 2. Halbzeit verbuchen (14:13), bevor Sarah leider unglücklich umknickte und für den Rest des Spiels ausgewechselt werden musste. Nun schlichen sich kurzzeitig bei uns die ersten Unkonzentriertheiten ein, die Abwehr packte nicht mehr richtig zu und im Angriff fand man keine Lücken. Die Edertalerinnen konnten sich in der 36. Minute wieder mal einen 2-Tore Vorsprung (17:19) verschaffen. Diesen holten aber wiederum Joana und Jana durch einen 3:0 Lauf auf und spielten uns sogar nochmal einen Vorsprung heraus. (37. Min 20:19). Für den nächsten 7-Meter der Gäste kam dieses mal Alina ins Tor. Sie parierte nicht nur diesen 7-Meter sehr stark, sondern konnte in den nächsten 8 Min. gleich drei weitere 7-Meter halten!
Jetzt hieß es aber nochmal Zähne zusammenbeißen, denn auch unsere Nummer 10, Jana, verletzte sich am Knie und musste ausgewechselt werden. Trotz einer starken & kämpferischen Leistung unsererseits fanden die Gäste immer wieder den Weg zum Tor und konnten in der 50 Min. erstmals mit 3 Toren in Führung gehen (21:24). Wir wollten die Punkte aber noch nicht gehen lassen, kamen in den letzten 10 Minuten immer wieder auf ein Tor heran, konnten schlussendlich aber leider den Ausgleichstreffer nicht erzielen und mussten uns am Ende mit 28:30 geschlagen geben.

Trotz der Niederlage und der Ausfälle vor und während des Spiels war es eine gute und vor allem kämpferische Leistung des gesamten Teams. 💪🏼 Gute Besserung gehen an Sarah und Jana!

Nächste Woche Sonntag (10.03) spielen wir Auswärts um 15:30 gegen die Damen aus HoSaWo. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Es spielten
Tor: Wimmer, Junge
Feld: Schmid (7/4), Verzani (6), Börger (6/3), Stede (5), Merkes (2), Pugh (1), Griesmeier (1), Herbst, Dippel, Rybnicek, Mohr