1. Männer – Zierenberg 39:30 (24:17)

Erste Männer zurück in der Erfolgsspur

Mit dem Pflichterfolg gegen bisher oft glücklose und von Ausfällen und Verletzungen geplagte Zierenberger erledigen unsere Jungs ihre Hausaufgaben in Sachen Aufstiegskampf und Rehabilitation nach der gefühlt unnötigen Niederlage am letzten Wochenende in Korbach. Im Anschluss staunen viele nicht schlecht, denn Spitzenreiter Hofgeismar kassiert mit 30:42 in eigener Halle gegen Korbach die erste Saisonniederlage. Damit rutschen die Korbacher endgültig in die Spitzengruppe und mischen zehn Spieltage vor Ende der Saison kräftig mit im Aufstiegsrennen zur Landesliga.

Aber bei allen Rechenspielen zeigt auch das Heimspiel gegen Zierenberg, dass wir gut beraten bleiben, den Fokus voll auf unsere Leistungen zu legen, um am Ende oben mitzuspielen. Schnelles Passspiel, hohes Tempo nach vorn mit guter Rückorientierung und eine aktive, aggressive Abwehrarbeit – drei Zielvorgaben von Coach Fritzschner für das Spiel von denen in der Anfangsphase die letzte überhaupt nicht gelingen wollte, denn nach noch nicht einmal fünf Minuten steht es 3:6 aus unserer Sicht. Immer wieder gelingt es den Gästen gut platzierte Rückraumwürfe in unserem Tor unterzubringen. Andersherum kommen die Gäste jedoch mit unserem hohen Tempo nicht zurecht und müssen spätestens Mitte der ersten Hälfte abreißen lassen, denn längst haben wir das Spiel zu unseren Gunsten gedreht. Angeführt vom gut aufgelegten Florian Lamsbach und unserem Youngster Jannis Rohr erspielen wir uns einen komfortablen Halbzeitvorsprung.

Erste und zweite Welle laufen fortwährend gut und im Positionsangriff treffen wir oft die richtigen Entscheidungen und produzieren immer wieder freie Abschlüsse.

Die zweite Hälfte nutzen wir, um Abläufe hinten wie vorne wettkampfnah zu testen und die Belastung aufzuteilen, denn es liegen ja einige schwere Spiele vor uns. Im Angriff zeigen wir dabei weiterhin guten und schnellen Handball, der mit fortschreitender Spielzeit einige unnötige Fehler und Fehlwürfe produziert, die nicht weiter ins Gewicht fallen, denn die Gäste kommen nicht mehr näher heran.

Mit Blick auf die Tabelle (dieser sei an dieser Stelle nun erlaubt) liegt nun ein sehr wichtiges Auswärtsspiel vor uns. Mit der HSG Baunatal II spielen wir in zwei Wochen gegen den stärksten Angriff der Liga, der einerseits vermutlich nicht aufsteigen kann, da die Erste der HSG in der Landesliga spielen wird, andererseits aber uns und den weiteren Kontrahenten von der Eintracht aus Baunatal, den Korbachern und der Mannschaft aus Hofgeismar wichtige Punkte abnehmen kann. Anwurf in Hertingshausen ist am Sonntag, 18.02. um 15 Uhr.

Wir bedanken uns für die tollen Stimmung in der Halle und freuen uns auf Eure Unterstützung in zwei Wochen!

Es spielten: Lohrbach, Jahn; Lamsbach 10, Rohr 7, Kördel 7/4, Mohr 4, Löber 3, Merwar F. 2, Vogel 2, Schmidt 1, Thamm 1, Merwar S. 1, Peter 1.