1. Damen – HSG Fuldatal/Wolfsanger 31:18 (14:11)

Starke zweite Halbzeit lässt Gegnerinnen keine Chance!

Nach der Winterpause stand mit dem ersten Rückrundenspiel direkt ein „4-Punkte Spiel“, wie Trainer Andreas Paul es nannte, an! In heimischer Halle wollten wir also die Niederlage aus der Hinrunde wieder gut machen.
Der Start war allerdings eher verhalten, von beiden Mannschaften. Wenige Tore und viele Fehler prägten den Beginn und bis zur 22 Minute war es mit 9:9 sehr ausgeglichen.
Ab dem Moment konnten wir uns langsam absetzen und so mit einem 14:11 in die Halbzeit gehen.
In der Kabine wurde sich nochmal klar gemacht ‚heute belieben die Punkte bei uns!‘. Nach Anpfiff haben zunächst die Fuldatalerinnen einen Treffer erzielt, bevor wir durch Lerch (doppelt), Börger und Rieger einen 4:0 Lauf auf die Platte brachte. Danach ist der Knoten geplatzt und wir waren nicht mehr zu stoppen.
Jede Feldapielerin hat sich auf der Torschützenliste verewigt und die Deckung stand geschlossen, mit einem starken Rückhalt im Tor.
So haben wir die zweite Halbzeit nur 7 Gegentore zugelassen und unsererseits 17 Tore geworfen, was den deutlichen 31:18 Sieg bedeutet.

Es spielten:
Im Tor: Link, Junge
Im Feld: Rieger (9/2), Lerch (8), Börger (3), Merkes (3), Stede (2), Pugh (2), Verzani (1), Herbst (1), Dippel (1), Rybnicek (1)